Anmelden |  Warenkorb  |  Kasse   
 
  Kategorien
Blattgold
Holzpflege f. Terrasse u. Balkon
Leim (12)
Montageklebstoff,-schaum (9)
Pigmente (4)
Pinsel / Walzen / Bürsten (19)
Reinigungsmittel (20)
Schleifmittel (40)
Metalleffektlacke (27)
Thermolacke (8)
Speziallacke (21)
Holz-> (272)
  Oberflächenschutz-> (241)
    Beutenschutz
    Restaurierungsbedarf-> (100)
      Wachse (9)
      Schellack (20)
  Pflege (31)
Zubehör (27)
Sonstige Produkte (10)
  Hersteller
  Informationen
Lexikon
Liefer- und
 Versandkosten

Privatsphäre
 und Datenschutz

Impressum / AGB
Kontakt
Sitemap
Cookie Info
Schellack Handpolitur - Starter Set 42,63 EUR
[inkl. 19% MwSt zzgl. Versandkosten]

Dieses Starter Set "Schellack Handpolitur" enthält:

1 x Lösemittelalkohol 99 %, 1 lt. Inhalt
1 x Mastix 10 g. Inhalt
1 x Kolophonium 10 g. Inhalt
1 x Blätterschellack Doppelsonne 50 g. Inhalt
1 x Bimsmehl 50 g. Inhalt
1 x Polish 100 ml Inhalt
1 x Polierleinen
2 x Schleifpapier in Bögen 230 x 280mm K. 600
1 x Polieröl 100 ml Inhalt
1 x Polierwatte
2 x Trichtersiebe fein


Ansetzen von Schellack

In ein Metallfreies Gefäß wird 1 lt. Lösemittelalkohol 99 % gegeben. Anschließend unter umrühren die weiteren Zutaten, d. h. 50 g. Schellack Doppelsonne wachsfrei, 10 g. Mastix und 10 g. Kolophonium. Lösung gut verschließen und von Zeit zu Zeit umrühren. Nach ca. 2 Tagen in ein zweites, Metallfreies Gefäß vorsichtig umfüllen. Dazu beiliegendes Trichtersieb verwenden. Falls noch Satz im 1. Gefäß ist, diesen nochmals mit etwas Alkohol aufgießen und stehen lassen bis auch er aufgelöst ist.

Fertigen Schellack dann gem. Anleitung weiterverarbeiten.



„Arbeitsschritte beim Schellack-Handpolierverfahren“

1. Einlassen

Den noch trockenen, handgerecht geformten Polierballen (weiche Woll-Lappen oder Polier-Watte mit Poliertrikot) mit stark verdünnter Schellack-Politur (etwa 1 Teil Politur + 4 Teile Lösemittelalkohol) anfeuchten. Hierzu dient am besten eine flache Schale; den angefeuchteten Ballen auf einem sauberen Holzbrett mehrmals aufklopfen, damit sich die Politur im Ballen gleichmäßig verteilen kann.
Nicht zu nass arbeiten!
Die Politur Strich an Strich in Holztexturrichtung auftragen – ohne großen Druck – bis der Ballen trocken ausgearbeitet ist. Werkstück zur Trocknung abstellen. Kleinere Werkstücke nebeneinander, also abwechselnd, bearbeiten.

2. Porenfüllen

Etwas verdünnte Politur mit feinem Bimsmehl in einer flachen Schale zu einem dünnen Brei verrühren und mit einem Ballen zügig in kreisender Bewegung in die Holzporen einreiben. Bei grobporigen Hölzern kann ein zweimaliger Auftrag erforderlich werden. Werkstücke zur guten Trocknung abstellen. Fläche mit feinem Schleifpapier (600) sorgfältig schleifen. Schleifstaub restlos entfernen. Fehlstellen, wie Risse oder Löcher, mit Bao Schellack (in Stangenform) – geeigneten Farbton zuvor auswählen! – ausbessern.

3. Grundpolieren

Schellack-Politur etwa 1:4 mit Lösemittelalkohol verdünnen. Der Auftrag erfolgt mit einem frisch zubereiteten Ballen. Den Ballen in kreisenden oder achtförmigen Bewegungen zügig und schwingend aus dem Handgelenk führen – ohne großen Druck. Alle Stellen der zu polierenden Oberfläche gleichmäßig erfassen.

Auch hier gilt: Keinesfalls zu nass arbeiten!
Ballen gut auspolieren, bis er nichts mehr abgibt. Kleine Flächen nebeneinander, also abwechselnd, bearbeiten. Für Teile, Zierleisten oder Schnitzereien CLOU® Petersburger Politurlack verwenden, der dünn mit einem weichen Ziegenhaarpinsel aufgetragen wird.

Achtung! Zwischen den einzelnen Ballen (etwa 2) genügend trocknen lassen, am besten über Nacht. Nie zu schnell weiterarbeiten! Wird der Ballen zum Grundpolieren in einer kleinen gut verschließbaren Dose (Polierdose) aufbewahrt, kann er für spätere Arbeiten wieder verwendet werden. Ein gut funktionierender Polierballen ist für jede Politur unentbehrlich.

4. Deckpolieren

Schellack-Politur mit Lösemittelalkohol im Verhältnis 1:3 verdünnen. Führung des Ballens wie beim Grundpolieren! Jeden Ballen gut ausarbeiten. Zum Schleifen (Ebnen) der Fläche während des Polierens kann zwischen Ballenkern und Polierleinen wenig Bimsmehl eingestreut werden. Beim Auftrag der letzten Politurschicht ohne Bimsmehl arbeiten. Achtung! So lange wie möglich ohne Polieröl arbeiten. Erst bei den letzten Ballen wenige Tropfen auf den Ballen geben. Nach jedem Ballenauftrag das Werkstück für mehrere Stunden zum Trocknen abstellen (am besten über Nacht). Die Zahl der aufzutragenden Ballen richtet sich ganz nach dem „Stand“ der polierten Fläche.

5. Auspolieren

Zeigt die polierte Fläche nach guter Trocknung (ca. 3 Tage) einen einwandfreien Stand, kann das noch obenauf liegende Polieröl entfernt werden. Erst dann weist die hochglänzende Fläche eine klare, brillante Beschaffenheit auf. Da das Auspolieren – wie überhaupt jegliches Polieren – sehr viel Geschick und Erfahrung voraussetzt, ist die Entfernung des Polieröls mit Polish vorzunehmen. Wie bereits beschrieben, muss die polierte Fläche mindestens 3 Tage getrocknet sein, bevor Polish mittels Polierwatte dünn aufgetragen und anschließend bis zur absoluten Klarheit der Fläche wieder entfernt werden kann.

Für die spätere Pflege bzw. Auffrischung hochglanzpolierter Oberflächen eignen sich hervorragend: CLOU® fernol (hell, dunkel) Diese Information soll und kann nur unverbindlich beraten. Die Verfahrensangaben müssen gegebenfalls den Verhältnissen angepasst werden.

Dieses Produkt haben wir am Mittwoch, 14. September 2011 in unseren Katalog aufgenommen.

Lieferung nach Deutschland bei heutiger Zahlung: 19.06.-21.06.




  Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:  
Baowachs 100, 1/2 Stange lose
Baowachs 100, 1/2 Stange lose
Knochenleim Perlen lose 1 kg
Knochenleim Perlen lose 1 kg
Abbeizpinsel 50 mm
Abbeizpinsel 50 mm


Kundenrezensionen:
Bewertung schreiben
Anzahl der Kundenrezensionen: 3

von Hans-Jürgen K. Montag, 18. Januar 2016
Das ist eine gute Zusammenstellung, wunderbar.

Bewertung: 5 von 5 Sternen! [5 von 5 Sternen!]

von Magnus P. Freitag, 18. Oktober 2013
Hallo, mit diesem Schellack-Set habe ich meine erste Schellack-Politur fertiggestellt und ich bin wirklich sehr begeistert vom Ergebnis - Hochglanz pur :-) Logisch benötigt man hier auch ein wenig Fingerspitzengefühl, ich kann aber generell jedem nur raten sich mal an dieser Technik der Handpolitur zu versuchen, die Mühe und der Zeitaufwand werden belohnt! Im Set ist alles enthalten, was man benötigt, man muss sich nicht alles einzeln besorgen und jedesmal entweder Porto oder Spritkosten dafür in Kauf nehmen. Fazit: Alles ok :-)

Bewertung: 4 von 5 Sternen! [4 von 5 Sternen!]

von Torsten W. Samstag, 21. September 2013
schnelle Lieferung

Bewertung: 4 von 5 Sternen! [4 von 5 Sternen!]

  Warenkorb Zeige mehr
0 Produkte
  Neusten FAQs
Wie reinige ich eine gewachste Holzoberfläche?
Wie kann ich Eiche gekalkt aussehen lassen?
Womit kann ich mein Gartenpavillon aus Eisenstäbchen anstreichen
  Bewertungen Zeige mehr
Schellack Handpolitur - Starter Set
Hallo, mit diesem Schellack-Set habe ich meine erste Schell ..
4 von 5 Sternen!
Powered by osCommerce